Aktualisiert am 11. Juli 2016
Anfang 2007 stach das Projekt

ANKER-GEDANKEN


 

in See und seitdem ist auf dieser Seite
und bei mir sehr viel passiert.
 

Nach 12 Monaten haben mehr als 3300 Passagiere den Hafen der Gedanken besucht und Ende 2008 waren es bereits 7700. Im Jahre 2009 wurde dann 12900 Passagiere gezählt und Ende 2010 wurde die Zahl von 15700 überschritten. Im Dezember 2011 hatten dann bereits 18000 Menschen den Hafen der Gedanken besucht und Ende 2012 waren es 19350, im Dezember 2013 bereits 19900 und zu Beginn 2015 waren es 20440. Ich freue mich sehr über euer Da-sein und wünche mir noch mehr und weitere Reaktionen von euch auf diese Seite, die Texte und Bilder, die kleinen Projekte und Aufforderungen.

Im letzten Jahr wurde es ein wenig ruhiger im Hafen der Gedanken - was man auch an den Passagierzahlen erkennt. Ich habe zwar viel gesehen und erlebt, doch irgendwie ist mir das Schreiben sehr schwer von der Hand gegangen. Einge Texte liegen noch unvollendet in der Schublade und warten auf den Moment der Fertigstellung, der immer einhergeht mit dem einen, dem kreativen Gedanken und Einfall, der das Werk dann vollendet und so letztlich auf diese Seite gelangt.

 

Weiter kann ich euch nur bitten den Gedanken dieser Seite, den Gedanken der Texte weiter zu unterstützen und ihn ab und an zu besuchen, ihn weiter in die Welt zu schicken und ihn wachsen zu lassen, indem ihr mir eure Meinung zu den Texten und zu der Seite ins Logbuch schreibt. So gebe ich mir noch dieses Jahr und hoffe auf neuen Schwung, mit eurer Unterstütung, um im Dezember zu entscheiden, ob und wie es mit der maritimen Poesie-Reise weitergeht.

 

Trotz alledem, ist dies weiter ein Ort für Gedichte die meinem Kopf, meinem Gefühl und meiner Hand entsprungen sind. Die Freude daran, mit Worten und Formulierungen zu spielen, möchte ich hier zum Ausdruck bringen und vielleicht gefällt dem einen oder anderen das, was er hier liest. Wenn dies so ist, komm an Bord und werde für ein paar Augenblicke Passagier und habe Spaß an den Gedichtsladungen die mein Schiff trägt.

So will ich diesen Ort als Hafen nutzen, in dem meine Gedanken in unterschiedlichster Art und Weise Gestalt annehmen sollen. In verschiedenen Formen machen sich meine Gedanken von hier auf in die Ferne, um alle die zu erfreuen, die sie wahrnehmen.

 

Über einen Eintrag im Logbuch oder eine Mail an
kontakt@anker-gedanken.de

freut sich:

Okina

www.anker-gedanken.de  |  kontakt@anker-gedanken.de
Passagieranzahl